keyvisual



Home
Gemeinnützige Arbeit
Auftrag ohne Antrag
betreutes Wohnen
Kontakt
Aktuelles
Archiv
Übergangswohnen
Downloads
Datenschutz
Kontakt
Vorstand
Impressum

betreutes Wohnen


Ende der 80er Jahre eingeleitet, begann 1992 die Arbeit unseres Betreuten Wohnens.

Durch sozialpädagogische Betreuung können sie lernen, selbständig, eigenverantwortlich und vor allem straffrei zu leben.

 

Die Eingliederungshilfe Marburg e.V. bietet für einen Teil der Betreuten kleine Wohnungen für jeweils ein -bis zwei Person an.

Das Betreute Wohnen ist ein Angebot für haftentlassene oder unter Bewährung stehende, suchtkranke Menschen ab 21 Jahren.

 

Wir bieten Betreuung, Beratung und Unterstützung bei der Bewältigung alltäglicher Anforderungen, zum Beispiel nach der Haftentlassung, wohnsitzloser Zeit oder Therapie.

 

Durch feste Terminabsprachen und verbindliche Vereinbarungen ist die Betreuung strukturiert.

Art, Dauer und Umfang der Hilfen richten sich nach den Bedürfnissen des Einzelnen.

 

Die Betreuung kann in der eigenen Wohnung oder in für die Dauer der Betreuung zur Verfügung gestelltem Wohnraum stattfinden.

Sie können in der Regel bis zu zwei Jahren bei uns wohnen.

 

Wir bieten Begleitung und Unterstützung:

·         bei der Bewältigung lebenspraktischer Anforderungen in der ersten Zeit nach Entlassung

·         bei der Tagesstrukturierung

.         bei der Suchtprävention und dem Rückfallmanagment

·         bei der  Freizeitgestaltung

·         bei der Antragstellung von Sozialleistungen

·         bei der Entwicklung von Zukunftsplänen

·         bei der Kontaktaufnahme mit Therapieeinrichtungen und/oder Entgiftungsstationen

·         in Kooperation mit Bewährungs- und Gerichtshelfern

·         bei dem Aufbau eines abstinenzorientierten Umfeldes

·         in Kooperation mit anderen Institutionen im Hilfesystem

·         bei der Wohnungssuche und Mietfinanzierung

·         bei der Weitervermittlung in eine andere Wohn- und Betreuungsform

.         bei der Substitutionsbehandlung

Seit Jahren herrscht eine hohe Auslastung mit Warteliste. Vor der Aufnahme erfolgen Aufnahmegespräche, zum Teil durch Ausführungen aus der JVA oder durch Besuch dorthin. Mitunter gibt es einen langen zeitlichen Vorlauf, da die Unterkunft eine Voraussetzung für eine vorzeitige Entlassung sein kann.

 

Finanziert wird das betreute Wohnen nach erfolgreicher Antragstellung durch den LWV Hessen.

 


 

Top
Eingliederung Marburg e.V. | Heusingerstraße 1 35037 Marburg